Bettgitter / Bettschutzgitte für Babys, Kinder und Erwachsene

Warum benötigt man ein Bettgitter?

Bettgitter von ReerIn den ersten drei Lebensjahren ist das Bettschutzgitter noch nicht notwendig, weil die Babys in einem Gitterbett schlafen. Erst ab dem dritten Lebensjahr liegen die Kleinen dann in einem offenen Bett. Da in diesem Alter die kognitiven Fähigkeiten noch nicht voll ausgeprägt sind und die Kleinen unruhig schlafen, können sie aus dem Bett fallen. Dieser Sturz kann mitunter sehr schmerzhaft sein.

Um solche Stürze zu vermeiden, sollte ein Bettgitter an das Kinderbett montiert werden. Je nach Modell, lassen sich die Bettschutzgitter durch eine eingebaute Klappfunktion sehr einfach transportieren. Dadurch kann das Gitter auch mit zu Verwandten, Freunden oder mit in den Urlaub genommen werden.

Wer benötigt ein Bettgitter?

Das Bettschutzgitter ist vorrangig für Kleinkinder geeignet weil sie sehr unruhig schlafen, was nicht zuletzt an den Träumen liegt. In der Nacht verarbeitet der Mensch den Tag. Gerade bei Kleinkindern ist jeder Tag sehr aufregend.

In Abhängigkeit vom Bett kann das Bettgitter auch für Babys sinnvoll sein.

Nach dem fünften Lebensjahr wird das Bettschutzgitter in der Regel nicht mehr benötigt weil das Kind das Gitter problemlos überwinden kann.

Aber nicht nur Babys und Kleinkinder profitieren von einem Bettschutz, auch Erwachsene und vor allem Senioren sollten dieses Hilfsmittel nutzen, wenn sie unruhig schlafen oder das Bett zu hoch ist und die Gefahr besteht aus dem Bett zu fallen. Informieren Sie sich auf unserer Seite Bettgitter für Babys, Erwachsene und Senioren über die verschiedenen Bettschutzgitter und auf was Sie beim Kauf und der Nutzung beachten sollten.

In welchen Größen gibt es Bettgitter?

Bettschutzgitter gibt es in vielen unterschiedlichen Größen. D.h., sie variieren in der Breite sowie in der Höhe. Die Länge bewegt sich zumeist zwischen ca. 80 und 150 Zentimeter und die Höher der Schutzgitter bei etwa 30 bis 45 Zentimeter. Die Maße sind immer abhängig von dem Bettschutzgitter und bei vielen Modellen unterschiedlich.

Wie erfolgt die Befestigung am Bett?

In der Regel wird das Schutzgitter am Lattenrost unter der Matratze befestigt. Dies geschieht mit einfachen Klemmen. Eine andere Variante ist, das Gitter einfach unter die Matratze zu legen. Das Gesamtgewicht Matratze/Mensch hält dann das Gitter fest. Damit es zu keinen Beschädigungen kommt, sind die Modelle zumeist mit einer Polsterung versehen.

Auf was muss ich beim Kauf achten?

Achten Sie auf die Verkaufsbeschreibung, bei der Sie die nötigen Größenangaben bekommen. Oft ist eine Matrazen-Mindestlänge erforderlich. Die verschiedenen Längen der Bettgitter sind ebenfalls zu beachten. In der Höhe unterscheiden sich die verschiedenen Bettgitter nur minimal.

Die meisten Bettschutzgitter werden unter die Matratze geschoben. Es gibt aber auch Modelle, die direkt an die Bettseite montiert werden. Das macht dann Sinn, wenn Sie zu wenig Platz zwischen der Matratze und des Bettkastens haben.

Viele Modelle werden unter die Matratze geschoben, so dass Sie das Bettgitter schnell entfernen und es als Reisebettgitter nutzen können.

Auch eine Klappfunktion sollte bei höheren Bettschutzgittern gegeben sein, damit Sie schnell zu Ihrem Kind gelangen. Diese Funktion ist aber bei den meisten Modellen dabei.

Bettschutzgitter Test

Welche Bettgitter sind die Besten? Auf unserer Seite Bettschutzgitter Test erfahren Sie alles Wichtige zu unseren Top 5 der Bettschutzgitter.

Bettgitter Hersteller

Verschaffen Sie sich einen Überblick zu den Bettgitter Hersteller. Zusätzlich erhalten Sie eine Kaufempfehlung zu dem jeweiligen Hersteller.

Bettgitter für Baby, Erwachene, Senioren

Für wen ist ein Bettschutzgitter geeignet? Infos und Empfehlungen finden Sie auf unserer Seite: Bettschutzgitter für Baby, Senioren und Erwaschsene.