Hinweise zum Kauf von Bettgitter

Bettgitter von Reer

Amazon*

Die Auswahl an Bettgittern reicht von Schutzgittern für Kinderbetten oder Betten, in denen größere Kinder schlafen über Reise- Bettgitter bis hin zu Bettgittern für den Pflege- und Krankenhausbedarf.

Bettgitter dienen dem Schutz der darin liegenden bzw. schlafenden Person gegen ein Hinausfallen. Dies kann unbemerkt im Schlaf passieren, dadurch ist die Unfallgefahr sehr hoch. Dem kann leicht Abhilfe geschaffen werden, eben durch ein so genanntes Bettgitter. Es wird am Rand des Bettes zwischen Lattenrost und Matratze befestigt und bietet Halt und Schutz. Benötigt man das Bettgitter kurzweilig nicht oder ist es im Weg, kann man es teilweise sogar herunterklappen, beispielsweise zum Ein- und Aussteigen. Die Halterung ist für den jeweiligen Einsatzbereich konzipiert, das heißt ein Bettgitter für ein Pflegebett eines Erwachsenen, ist selbstverständlich auf das Halten eines höheren Gewichtes ausgelegt als das für ein Kinderbett.

Bettgitter für einen sicheren Schlaf unserer Kleinsten im großen Bett

Die Sicherheit des Kindes geht vor. So viel ist klar. Egal ob im Straßenverkehr oder zu Hause, Eltern haben die unterschiedlichsten Möglichkeiten, ihren Nachwuchs vor Unfällen zu schützen. Im Straßenverkehr nutzt man beispielsweise Warnwesten, zu Hause Treppenschutzgitter. Auch für die Nacht ist es äußerst wichtig, auf Sicherheit zu achten. Die Kleinen rollen auch in größerem Alter schlafend im Bett umher. Die Schlafphase eines Kindes ist eben oftmals sehr bewegt. Sollte auch meist nicht viel passieren, der Schreck ist groß, wenn ein Kind aus dem Bettchen purzelt, beim Nachwuchs und bei den Eltern. Daher gibt es ebenfalls für die Schlafgemächer unserer Kleinsten Bettgitter. Die ganz Kleinen schlafen wahrscheinlich noch in einem Stubenwagen oder einem Gitterbett. Hier besteht keine Gefahr, herauszufallen. Aber sobald der Umzug ins größere Bett ansteht, sollte man über ein Bettgitter nachdenken.

Die Auswahl an Bettgittern für Kinderbetten ist sehr groß

Bettgitter kann man sehr gut im Internet finden. In eine Suchmaschine gibt man am besten das Schlüsselwort ‚Bettgitter’ ein und schon erscheint eine ziemlich große Auswahl. Bei unterschiedlichen Versandhäusern und Babyausstattern kann man sie ganz einfach und schnell bestellen. Man muss natürlich nicht den Weg über das Internet wählen. Ein Baby-Fachgeschäft bietet sie ebenso an. Sie sind die passende Erweiterung für größere Kinderbetten ohne feste Umrandung. Bettgitter kann man ohne großen Aufwand und eine besondere handwerkliche Begabung ganz einfach seitlich am Bett montieren. Es gibt sie in verschiedenen Längen, eben je nach Bettgröße. Über eine Länge von 102 Zentimeter verfügen die kürzesten Bettgitter. Weitere Längen sind beispielsweise 110, 125 und 152 Zentimeter. Die Länge des Bettgitters muss natürlich auf das derzeit verwendete Bett angepasst werden bzw. auf den zu schützenden Bereich. Es gibt die Bettgitter allerdings auch ausziehbar auf eine Länge von bis zu 210 Zentimetern. Die größte Flexibilität bietet mit Sicherheit die letzte Variante. Bei den anderen Längen muss das Bettgitter bei einer Veränderung gegebenenfalls angepasst werden. Die Höhe der Schutzgitter liegt bei ca. 40 – 45 Zentimeter.

Die Bettgitter erfüllen hohe Qualitätsstandards. Darauf legen die Hersteller großen Wert. Bettgitter gibt es in einer Stahl- und Aluminiumkombination, aus Qualitätskunststoff oder Holz. Dazu bieten die Hersteller verschiedene Farben an. Dadurch kann das Bettgitter dem Design des Kinderzimmers angepasst werden. Die einfachsten Bettgitter bekommt man im Handel ab etwa 11 Euro. Die teuersten Modelle liegen bei ca. 180 Euro. Letztere sind eher für den Kranken- bzw. Pflegebereich Erwachsener gedacht. Für Kinderbetten liegen die hochpreisigeren Modelle bei ca. 40 Euro.

Für den sicheren Schlaf der Kinder unterwegs gibt es extra Reise – Bettgitter

Die Reise – Bettgitter kann man selbstverständlich auch zu Hause nutzen, so spart man sich eine doppelte Anschaffung. Die einfache Anbringung zwischen Matratze und Lattenrost macht diese Schutzgitter, zu Hause wie unterwegs, zu einer praktischen Ergänzung. Man benötigt nicht einmal Werkzeug dafür. Gerade unterwegs spart man sich das Reisebett und das Kind kann einfach im großen Bett der Eltern mit schlafen. Das Bettgitter ist leicht zu transportieren, da es kompakt zusammenlegbar ist. Normalerweise ist eine praktische Tragetasche im Lieferumfang enthalten. Sie gibt es beispielsweise ebenso in einer Länge von 102 oder 108 Zentimetern. Preislich liegen diese Bettgitter im etwas höheren Segment bei ca. 40 EUR, je nach Anbieter. Sie sind ebenfalls erhältlich in hochwertigem Qualitätskunststoff, kombiniert mit einer Stahl- und Aluminiumkombination. Die Höhe beträgt meist zwischen 38 und 45 Zentimeter. Die stabile Bauweise solcher Bettgitter für unterwegs sorgt für eine lange Verwendbarkeit.

Bettgitter selber bauen hat seine Vor- und Nachteile

Bettgitter könnte man selber bauen. Das Gestell an sich ist relativ einfach aufgebaut. Ein paar Längs- und ein paar Querstreben und schon ist die Konstruktion fertig. Ein Problem könnte aber die Halterung für das Bett sein. Bei einem gekauften Bettgitter kann man sicher davon ausgehen, dass der Hersteller die Halterung getestet hat und diesbezüglich hohe Qualitätsstandards eingehalten werden. Die Eigenkonstruktion sollte in jedem Fall in der Art aufgebaut sein, dass sie auf alle Fälle sicher hält und dem kleinen Schutzbedürftigen nichts passiert. Die Streben, sei es Holz, Metall oder Aluminium, findet man im Baumarkt. Ein paar Euro für die Materialien und ein wenig handwerkliches Geschick machen es möglich, kostengünstig ein ebenso gutes und schönes Bettgitter selber zu bauen.

Auch für Erwachsene gibt es Bettgitter

Die Bettgitter für Erwachsene sind für den Krankenhaus- und Pflegebereich konzipiert. Diese Gitter ähneln denen für Kinderbetten zwar, sind aber natürlich insgesamt sehr viel stabiler und größer, da sie ganz anderen Körpermassen standhalten müssen. Befestigt werden solche Bettgitter zwischen Matratze und Bettgestell. Sie können sowohl an Einzel- als auch an Doppelbetten montiert werden. In der Länge sind viele Exemplare verstellbar auf bis zu knapp 2 Meter. Das Höhenmaß ist mit bis zu ca. 60 Zentimetern größer als das für Kinderbetten. Sollten sie kurzweilig, beispielsweise zum Ein- und Ausstieg nicht benötigt werden, lassen sie sich nach unten versenken. Bettgitter gibt es damit für jede Altersklasse und alle erfüllen den gleichen Zweck, sie schützen die im Bett schlafende Person vor dem Hinausfallen und vermindern damit das Unfallrisiko, zu Hause wie auf Reisen, enorm.

Veröffentlicht in Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werbung